„Noch so ein Verrückter, der behauptet, dass Journalisten sich ändern müssten.“

„Noch so ein Verrückter, der behauptet, dass Journalisten sich ändern müssten. Dass Zeitungen sich ändern müssen. Dass Twitter ein verdammt spannendes Hilfsmittel ist. Dass Kommentatoren einen Artikel und eine Recherche bereichern können.

Wie kann der nur?

Wieso gibt man ihm den Raum, seinen Unsinn zu verbreiten?

Nur, weil er Chefredakteur der vielleicht bestgemachten Zeitung Europas ist?“

meint Thomas Knüwer in seinem Weblog „INDISKRETION EHRENSACHE“. Mehr dazu auch bei der „Taz“.

Alan Rusbridger, Editor-in-chief des „Guardian“ im Video:

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s