Rohstoffkonflikte vermeiden

Die Ergebnisse des zweijährigen, vom deutschen Umweltbundesamt beauftragten Forschungsprojekts „Rohstoffkonlikte nachhaltig vermeiden“ von Adelphi und Wuppertal Institut liegen vor.

Aufgeteilt in acht Forschungsberichte wurden verschiedene Fallstudien und Szenarien bis zum Jahr 2030 entwickelt, wie beispielsweise zu Lithium in Bolivien oder zu seltenen Erden in China:

  1. Konfliktrisiken
  2. Angebot & Nachfrage
  3. Fallstudie 1: Nabucco-Pipeline
  4. Fallstudie 2: Kongo
  5. Fallstudie 3: Bolivien
  6. Fallstudie 4: China
  7. Ansätze zur Konfliktminimierung
  8. Empfehlungen

Lösungsansätze werden hinsichtlich verschiedener Risikodimensionen betrachtet und konkrete Handlungs- und Forschungsempfehlungen abgeleitet. Darüber hinaus liefern sie neue Perspektiven auf Rohstoffe mit besonderer Relevanz für die zukünftige  Energieversorgung und -planung.

Die Berichte sind verfügbar unter http://www.adelphi.de/de/news/dok/43482.php?nid=111

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s