Zuerst hat keiner gewusst, was „Nachhaltigkeit“ und „Corporate Social Responsibility“ sein soll. Management-Bla-Bla und kurzfristige Mode oder ein Trend, auf den man setzen sollte?

Dann haben manche Unternehmer ihre Wertschöpfungskette überprüft und nach verantwortungsvollen Grundsätzen neu gestaltet. Andere haben ihre Produkte und Dienstleistungen mit grünen Logos und selbst erfundenen Zertifikaten als besonders sauber hingestellt und damit den Begriff „Nachhaltigkeit“ in eine Glaubwürdigkeitskrise geführt.

Heute ist der betriebswirtschaftliche Nutzen einer nachhaltigen Unternehmensführung unbestritten.

Von einem echten Change zu sprechen wäre noch zu früh. Aber vieles bewegt sich.

Angetrieben von meiner Herkunft (aufgewachsen auf einem Bergbauernhof) sowie meinen beruflichen und persönlichen Erfahrungen habe ich mich schon vor langem intensiv mit den Anforderungen an verantwortungsvolles und nachhaltiges Management auseinandergesetzt und festgestellt:

Es liegt im eigenen Interesse von Unternehmern, nachhaltig erfolgreich zu sein. Aber erst wenn ökonomische, soziale und ökologische Faktoren als ineinander greifende Teile eines Systems begriffen werden, ist dieser Erfolg dauerhaft erreichbar.

Das Ziel einer derartigen Unternehmensführung ist heute meist keine Frage der Überzeugung mehr. Es fehlt aber oft an Know-how oder Ressourcen. Wenn auch Sie Ihr Unternehmen langfristig erfolgreich ausrichten und verantwortungsvoll handeln möchten, kann ich Sie unterstützen. Mögliche Felder einer Zusammenarbeit finden Sie unten.

Wie ein gemeinsames Projekt konkret aussehen kann, besprechen wir am besten persönlich.
Klicken Sie hier, um mich zu kontaktieren!